KERNSTADTTEIL BAD SODEN

Altes Rathaus
Huttenschloss
Blick in die Kinzigaue
St. Laurentius

Bad Soden entwickelte sich von der kleinen Landstadt zum bekannten Heilbad - noch vor 170 Jahren prägten kleine Landwirtschaften und ein paar Kamm- und Bürstenmacher das Bild des heutigen Bad Sodens. Die große Wende brachte 1837 wohl eine Kuh. Sie gilt als Begründerin des Heilbades am Spessart. Ständig an einer bestimmten Stelle auf der Wiese links der Salz leckend, animierte sie die Einwohner zu Grabungen, die einen alten Brunnenschacht und die kohlensäurehaltige Sole ans Tageslicht förderte. Die Bürger nutzten diesen heilenden Schatz der Natur. 1928 wurde der Stadt das Prädikat Bad verliehen und seitdem die Gesundheitsinfrastruktur kontinuierlich ausgebaut.

Nordic Walking in der Kinzigaue

Bad Soden verfügt über ein vielfältiges Hotellerie- und Gastronomieangebot, acht hoch qualifizierte Reha-Fachkliniken, eine umfassende ambulante Ärzte- und Therapieversorgung sowie viele Freizeiteinrichtungen. Die Spessart Therme mit ihrer großen Thermalsole-Badelandschaft, der weitläufigen Saunaanlage, den Wellness- und Gesundheitsangeboten sowie der neuen Totes-Meer-Salzgrotte ist ein Highlight für Gäste und Einwohner. Abgerundet wird das Angebot durch viele Freizeiteinrichtungen und sportlichen Aktivitäten vom Golfplatz über Nordic-Walking-Parcours bis hin zu herrlichen Rad- und Wanderwegen im Kinzigtal und den nahen Naturparks Spessart und Vogelsberg.

Spessart Therme
Wellnessanwendungen
Badeparadies
Totes-Meer-Salzgrotte

Bad Soden ist aber auch ein beliebter Wohnort und verfügt über eine schöne Altstadt. Hier wohnen heute die zweitmeisten Einwohner der Gesamtstadt.