STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Ausbildung Anlagenmechaniker Fachrichtung Sanitär (m|w|d)

Wir bieten ab 01.08.2020 einen Ausbildungsplatz zum

Anlagenmechaniker Fachrichtung Sanitär (m|w|d)

mit Berufsschulunterricht in Gelnhausen

Die Stadtwerke Bad Soden-Salmünster sind kommunaler Dienstleister für die Kurstadt Bad Soden-Salmünster im Bereich Wasserversorgung und -entsorgung. Das Aufgabengebiet erstreckt sich weiterhin über die Betreuung von technischen Anlagen der Spessart Therme, der Freibäder und der kurtouristischen Anlagen der Kurstadt.

Im Rahmen Ihrer Ausbildung mit Schwerpunkt Sanitär erwarten Sie folgende interessante Aufgaben:

▪ Planung und Installation von Anlagen und Systemen in der Versorgungstechnik und Verteilungsanlagen
▪ Anschluss von Haushalten und Gebäuden an die Trinkwasserversorgung
▪ Einbau, Instandsetzung und Wartung von Sanitär-, Heizungs- und klimatechnischen Anlagen
▪ Montage und Demontage von Rohrleitungen, Kanälen sowie versorgungstechnischen Anlagen und Systemen

Voraussetzungen, die Sie mitbringen sollten:

Sie sollten mindestens einem guten Hauptschulabschluss haben.

Sie haben Interesse an technischen Abläufen, Anlagen und Geräten. Handwerkliche Arbeit bereitet Ihnen Freude. Sie arbeiten gerne im Team zusammen, erledigen Ihre Aufgaben motiviert, sorgfältig und sind flexibel.

Ihre Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem TvöD (Öffentlicher Dienst).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie mit der vorübergehenden Speicherung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis einschließlich 30.04.2020 per Post oder E-Mail. Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren finden Sie unter https://bit.ly/2GPBnUG.

Bewerbungsunterlagen können aus Gründen der Kosteneinsparung nicht zurückgesendet werden.

Für Rückfragen steht Ihnen vorab Herr Markus Koslowski zur Verfügung: Telefon 06056 / 744-181 und E-Mail: m.koslowski(at)spessart-therme.de

Magistrat der Stadt Bad Soden-Salmünster
Personalamt
Rathausstraße 1
63628 Bad Soden-Salmünster
personal(at)badsoden-salmuenster.de

Ortsgerichtsvorsteher

In der Stadt Bad Soden-Salmünster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle des

 

Ortsgerichtsvorstehers (m/w/d)

 

für den Ortsgerichtsbezirk Salmünster I (Stadtteile Salmünster, Hausen, Ahl, Alsberg, Mernes) neu zu besetzen. Die Aufgabe des Ortsgerichtsvorstehers wird im Ehrenamt ausgeübt.

Der Ortsgerichtsvorsteher wird auf Vorschlag der Gemeinde von dem Direktor des Amtsgerichtes Gelnhausen für die Dauer von 10 Jahren ernannt. Die Amtszeit kann auf fünf Jahre begrenzt werden, wenn der Vorgeschlagene bereits das 65. Lebensjahr erreicht hat (§ 7 Abs. 1 Ortsgerichtsgesetz).  

Das Ortsgericht ist eine Hilfsbehörde der Justiz. Ihm obliegt die durch das Ortsgerichtsgesetz näher bezeichneten Aufgaben auf dem Gebiet der freiwilligen Gerichtsbarkeit und des Schätzungswesens. Für jedes Ortsgericht werden ein Ortsgerichtsvorsteher und mindestens vier Ortsgerichtsschöffen bestellt.

Die Aufgaben des Ortsgerichtes umfassen im Wesentlichen:  

  • Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften öffentlicher oder privater Urkunden
  • Erteilung von Sterbefallanzeigen an das Amtsgericht
  • Sicherung des Nachlasses
  • Schätzung von Immobilien und Grundstücken

Zu Ortsgerichtsmitgliedern dürfen nur Personen ernannt werden, die allgemeines Vertrauen genießen sowie lebenserfahren und unbescholten sind. Sie sollten mit der Schätzung von Grundstücken vertraut sein.   

 Ortsgerichtsmitglieder können nicht Personen sein, die  

  • ihren Wohnsitz im Bezirk des Ortsgerichtes nicht oder nicht mehr haben
  • die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig ausüben
  • als Rechtsanwalt oder Notar zugelassen sind. 

Im Dienst befindliche Richter sowie Beamte im Justizdienst, deren berufliche Tätigkeit im Zusammenhang mit Aufgaben des Ortsgerichtes steht, sollen nicht zu Ortsgerichtsmitgliedern ernannt werden.  

Ortsgerichtsmitglieder sind Ehrenbeamte. Ehrenbeamte müssen gemäß § 31 Gerichtsverfassungsgesetz die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

 

Interessierte Bürger, welche die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden gebeten, sich beim

 

Magistrat der Stadt Bad Soden-Salmünster

Hauptamt

Rathausstraße 1

63628 Bad Soden-Salmünster

hautpamt@badsoden-salmuenster.de

 

schriftlich mit Lebenslauf zu bewerben. Weitere Auskünfte erhalten Sie auch im Internet unter https://justizministerium.hessen.de/presse/infomaterial/8/das-ortsgericht sowie unter der Telefonnummer 06056 / 733-58.

Schiedsperson

In der Stadt Bad Soden-Salmünster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der

 

Schiedsperson (m/w/d)

 

für den Schiedsamtsbezirk Bad Soden-Salmünster I (Stadtteile Salmünster, Hausen, Ahl, Alsberg, Mernes) neu zu besetzen.

Die Schiedsperson ist dazu berufen, Schlichtungsverfahren in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten und in Strafsachen durchzuführen, soweit ihre Zuständigkeit dafür in den einschlägigen Vorschriften geregelt ist. Das Schiedsgericht wurde zur Entlastung der Amtsgerichte eingerichtet. So gelangen z.B. bestimmte strafrechtliche Angelegenheiten zunächst vor das Schiedsgericht. Die Schiedsperson setzt einen Verhandlungstermin fest, an dem die beteiligten Parteien erscheinen sollen. Die Schiedsperson versucht, die Angelegenheit zu schlichten. Nachdem beide Parteien gehört wurden, macht die Schiedsperson einen Vorschlag. Kommt es zu keiner Einigung, kann der Antragsteller mit einer Sühnebescheinigung beim Amtsgericht Klage erheben.

Das Schiedsamt ist ein Ehrenamt. Die Schiedsperson wird von der Stadtverordnetenversammlung für die Dauer von fünf Jahren gewählt und vom Amtsgericht Gelnhausen bestellt.

Die Eignung für das Schiedsamt ist in § 3 des Gesetzes des Hessischen Schiedsamtsgesetzes festgelegt. Demnach muss die Schiedsperson nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sein. Schiedsperson kann nicht sein, wer die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt  oder unter Betreuung steht. Schiedspersonen sollen mindestens 30 Jahre, aber nicht über 70 Jahre alt sein und in dem Schiedsamtsbezirk (d.h. innerhalb der oben genannten Stadtteile) ihren Wohnsitz haben.

Allgemeine Informationen zum Schiedsamt sind im Internet unter www.schiedsamt.de abrufbar.

Interessierte Bürger, welche die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden gebeten, sich beim

 

Magistrat der Stadt Bad Soden-Salmünster

Hauptamt

Rathausstraße 1

63628 Bad Soden-Salmünster

hautpamt@badsoden-salmuenster.de

 

schriftlich mit Lebenslauf zu bewerben. Weitere Auskünfte erhalten Sie auch im Internet unter www.schiedsamt.de sowie https://justizministerium.hessen.de/presse/infomaterial/8/das-hessische-schiedsamt  sowie unter der Telefonnummer 06056 / 733-58.

Spessart Therme | Kur und Freizeit GmbH

Freie Stellen in der Spessart Therme (Kur und Freizeit GmbH) finden Sie unter www.spessart-therme.de/jobs

Das Kommunale Center für Arbeit (KCA), Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises, bietet Ihnen mit jobNEWS-MKK das komplette Job-Portal für unsere Region an - komfortabel, kostenlos, tagesaktuell.

Hinweise für Ihre Bewerbung

Sie können sich auf zwei Wegen bewerben: per Post oder per E-Mail. Wir bevorzugen keinen der beiden Wege - wichtig ist nur, dass Sie uns immer aussagekräftige und vollständige Bewerbungsunterlagen zur Verfügung stellen. Dazu gehört:

Das Anschreiben: Schreiben Sie uns, in welchem Bereich Sie gerne einsteigen möchten und warum Sie der/die Richtige für uns sind. Bitte beachten Sie vor jeder Bewerbung unsere Anforderungsprofile. Erfüllen Sie unsere Anforderungen nicht, sehen Sie bitte von einer Bewerbung ab.

Schicken Sie keine Kurzprofile, sondern stellen Sie uns nur vollständige Bewerbungsunterlagen zur Verfügung. Ein ausführlicher Lebenslauf, Ihre Schul-, Studien- und Arbeitszeugnisse, Bescheinigungen, Zertifikate sind wesentliche Bestandteile Ihrer Bewerbung. Unvollständige Unterlagen können wir leider nicht berücksichtigen.

Beachten Sie den Bewerbungsschluss. Verspätet eingegangene Bewerbungen können wir ebenfalls nicht berücksichigen.

Wenn Sie sich per E-Mail bewerben, gilt das im Übrigen genauso. Fügen Sie dabei die Unterlagen in einem gängigen Dateiformat wie zum Beispiel pdf Ihrer E-Mail bei.

Wenn Sie mit der vorübergehenden Speicherung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind,  freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Bewerbungsunterlagen können aus Gründen der Kosteneinsparung nicht zurückgesendet werden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!