Fragen und Antworten

Was ist erlaubt und was nicht!

Tagesaktuelle Informationen über die geltenden Einschränkungen zur Corona-Pandemie erhalten Sie auf der Seite der Hessischen Landesregierung (www.hessen.de).

Wohin wendet man sich bei Fragen rund um das Corona-Virus?

Für Gesundheitsfragen der Bürgerinnen und Bürger im direkten Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Main-Kinzig-Kreis ein Bürgertelefon eingerichtet, das montags bis sonntags von 9 bis 12 Uhr unter 06051-8510000 erreichbar ist. Es wird darum gebeten, dieses Angebot ausdrücklich nur für spezifische medizinische Fragen zur eigenen oder einer nahestehenden Person rund um das Thema Corona zu nutzen, etwa zur Abklärung eigener Krankheitserscheinungen. Trotz hohen Personaleinsatzes weisen wir vorsorglich darauf hin, dass nicht alle Anrufe bearbeitet werden können. Kontaktieren Sie im Zweifel Ihren Hausarzt telefonisch bzw. den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117.

Vielfältige Informationen und Hilfestellungen rund um das Thema Coronavirus finden Sie direkt im CoroNetz des Main-Kinzig-Kreises.

Fragen zu Arbeitsrecht oder wirtschaftspolitischen Themen sind bitte an die Standesvertreter zu richten. Unter anderem hat die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern einen Infobereich für die heimische Wirtschaft auf ihrer Internetseite eingerichtet www.hanau.ihk.de . Die Wirtschaftsförderung des Kreises führt Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen-, insbesondere zum Schwerpunkt Finanzen, in einer eigenen Liste auf. Grundlegende Informationen zu dem neuartigen Virus gibt auch das Sozialministerium des Landes Hessen auf seiner Internetseite sowie über eine separate Hotline: 0800-5554666.

Für alle nicht medizinischen Fragen können sich Bürger*innen während der Öffnungszeiten an die Stadtverwaltung unter info(at)badsoden-salmuenster.de oder Telefon 06056 733-0 wenden.

Kann ich meine Behördengänge bei der Stadt Bad Soden-Salmünster noch erledigen?

Behördengänge in unserem Rathaus einschließlich des Nebengebäudes des Sozialamts sowie der Asylstelle (Vogtgasse 15) können weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung wahrgenommen werden. Besucher der Verwaltung dürfen das Rathaus bzw. das Nebengebäude nur mit einer angezogenen Mund-/Nasenmaske betreten. Die Besucher werden an der Eingangstüre abgeholt. Daher bleibt diese auch weiterhin verschlossen.

Zum Telefonverzeichnis

Informationen zur Kinderbetreuung

Seit dem 16.12.2020 bis voraussichtlich 10.12.2021 erfolgt nur eine eingeschränkte Betreuung in den Kindertagesstätten. Gemäß gültiger Landesverordnung dürfen die Einrichtungen nur in Fällen dringender Betreuungsnotwendigkeit in Anspruch genommen werden. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 14.02.2021. Die Träger der Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet empfehlen dringend eine Betreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn beide Erziehungsberechtigten bzw. bei Alleinerziehenden der/die Erziehungsberechtigte, bei welchen das Kind seinen regulären Aufenthalt hat, berufstätig sind oder wenn aus Empfehlung des Jugendamtes eine Betreuung in der Einrichtung dringend empfohlen wird. Etwaige Informationen über Einschränkungen in der täglichen Betreuung (reduzierte Öffnungszeiten u.ä.) erhalten Sie direkt über die Einrichtungsträger.

Für alle Kindertagesstätten weiterhin gleich sind die gesetzlichen Vorgaben, wann ein Kind diese aufgrund gesundheitlicher Aspekte nicht betreten darf. Gemäß der „Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus“ gilt hierzu folgende Regelung:

„Kindertageseinrichtungen und Kinderhorte nach § 33 Nr. 1 des lnfektionsschutzgesetzes, Kindertageseinrichtungen nach § 25 des Hessischen Kinder-und Jugendhilfegesetzbuchs vom 18. Dezember 2006 (GVBl. I S. 698), zuletzt geändert durch Gesetz vom 25. Juni 2020 (GVBl. I S. 436, sowie erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen nach § 43 Abs. 1 des Achten Buches Sozialgesetzbuch , dürfen durch Kinder nicht betreten werden, wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen"

 Zu diesen Ausführungen haben das Sozial- und Kultusministerium am 13.08.2020 klargestellt, dass ein einfacher Schnupfen ohne weitere Symptome das vorgenannte Betretungsverbot nicht auslöst. Nähere Informationen finden Sie in dem

Informationsblatt zum „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kindertageseinrichtungen, in Kindertagespflegestellen und in Schulen“ 

Unabhängig von der vorgenannten Regelung besteht für Kinder im Main-Kinzig-Kreis ein Betretungsverbot von 14 Tagen in den Kindertageseinrichtungen, solange Angehörige des gleichen Haushalts einer individuell angeordneten Absonderung nach § 30 des Infektionsschutzgesetzes aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 oder einer generellen Absonderung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit SARS-CoV-2 unterliegen. Die hierzu ergangene Allgemeinverfügung des Gesundheitsamtes sowie alle weiteren wichtigen Informationen erhalten Sie ebenfalls im CoroNetz des Main-Kinzig-Kreises.

Informationen zur Impfung

Seit dem 19. Januar 2021 werden die sechs großen regionalen Impfzentren in Hessen betrieben. Ein Start der Impfzentren in Gelnhausen und Hanau ist am 09. Februar 2021 vorgesehen. Die Impfung erfolgt nach der festgelegten Impfstrategie des Bundes. Die betroffenen Prioritätsgruppen werden stets zeitnah durch das Land Hessen über die Möglichkeit der Terminvereinbarung informiert. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie im CoroNetz des Main-Kinzig-Kreises unter https://www.mkk.de/aktuelles/corona/freiwillige/freiwillige.html

Finden Trauerfeiern und Bestattungen weiterhin statt? Sind die Teilnehmerzahlen begrenzt?

Trauerfeierlichkeiten finden im Freien am Grab sowie unter Einhaltung der Hygienebestimmungen auch in den Trauerhallen statt.

Näheres kann mit der Friedhofsverwaltung unter 06056 / 733-60 abgestimmt werden.

Finden die Sitzungen der politischen Gremien in Bad Soden-Salmünster statt?

Unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften finden Sitzungen statt. Eine Übersicht über die aktuellen Sitzungen erhalten Sie im Sitzungsinformationssystem.

Finden in den Ortsgerichten Sprechstunden statt?

Die Ortsgerichte sind telefonisch erreichbar. Termine werden nur nach vorheriger Terminvereinbarung durchgeführt. Ebenso finden auch wieder Schätzungen unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen statt. Die Ortsgerichte sind wie folgt erreichbar:

Ortsgericht & Schiedsamt

Welche städtischen oder öffentlichen Veranstaltungen finden statt?

Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen finden aktuell keine Veranstaltungen statt!

Wo finde ich Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen?

Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen finden Sie hier.

Finden Eheschließungen statt?

Eheschließungen finden aktuell statt. Allerdings ist die Zahl der Gäste derart beschränkt, dass die geltenden Hygiene- und Kontaktbestimmungen eingehalten werden können.  Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in unserem Standesamt. Als Trauzimmer stehen derzeit nur der Schleifrashof Salmünster und das Historische Rathaus Bad Soden zur Verfügung.

Wo findet man Informationen für den Handel und Unternehmen?

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat eine Allgemeinverfügung zu Ausnahmen vom Arbeitszeitgesetz erlassen.

Der Handelsverband Hessen hat in den letzten Wochen aus zahlreichen Anfragen der HändlerInnen, offiziellen Stellungnahmen und Expertenratschlägen eine umfassende Info-Seite zum Coronavirus erstellt. Die Seite ist tagesaktuell. Neben allgemeinen Informationen, bietet ein FAQ Antworten auf operative Fragen der HändlerInnen.

Diese Webseite unterstützt Städte, Vereine und den Handel im Umgang mit der Pandemie.

Häufige Fragen

Informationen der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern zum Umgang mit dem Coronavirus in Unternehmen finden Sie hier.

Das Land Hessen stellt unter folgendem hier Fragen und Antworten rund um die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus für Unternehmen zusammen. Hier finden Sie auch Informationen zu den beschlossenen Soforthilfen für Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmer. Anträge können ab dem 30.03.2020 über das Regierungspräsidium Kassel gestellt werden.

Infoschreiben an Gewerbebetriebe vom 08.04.2020

Welche (Kredit)Hilfen der Länder gibt es?

Hessen informiert auf der folgenden Informationsseite über mögliche Hilfen: https://wirtschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/coronahilfen-fuer-unternehmen.

Die Hilfen sollen über die WI-Bank abgewickelt werden: https://www.wibank.de/wibank/corona.

Wo erhält man Informationen für Gaststätten und Übernachtungsbetriebe?

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Ist die Spessart Therme von der Schließung betroffen?

Die Spessart-Therme hat aktuell geschlossen. Nähere  Informationen hierzu finden Sie auf der Seite unserer Spessart-Therme.

Ist der städtische Bauhof weiterhin geöffnet?

Die Erreichbarkeit des Bauhofes ist telefonisch (06056 / 733-102) und per Mail bauhof(at)badsoden-salmuenster.de möglich. Sollte im Einzelfall ein persönlicher Termin notwendig sein, dann ist vorher ein Termin telefonisch oder per Mail zu vereinbaren.

Sind Spiel- und Sportplätze geöffnet?

Die Spielplätze sind geöffnet und dürfen unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Kontaktbeschränkungen genutzt werden. Der Sportbetrieb für Amateurvereine ist jedoch seit dem 02.11.2020 untersagt.

Städtische Hallen und Gemeinschaftshäuser

Aktuell dürfen in den städtischen Hallen und Gemeinschaftshäusern keine privaten Veranstaltungen durchgeführt werden. Die Nutzung durch Vereine ist ebenso nicht möglich.

Gibt es Hilfe für Vereine?

Sportvereine, Kulturvereine und andere Initiativen mit bürgerschaftlichem Engagement, die nicht von der öffentlichen Hand getragen werden, sollen jeweils bis zu 10.000 Euro Unterstützung erhalten. Laut der entsprechenden Richtlinie können Mittel beantragt werden, beispielsweise für

  • Nachwuchsarbeit
  • Mieten / Betriebskosten (Wasser, Strom, weitere Nebenkosten)
  • Instandhaltungen
  • Kosten für bereits in Auftrag gegebene und durch die Pandemie abgesagten Projekte (Storno- und Reisekosten, Ausfallhonorare, Werbung, Sachkosten o.ä.)

Diese Mittel können ab 1. Mai 2020 beantragt werden. Dem Antrag ist ein Nachweis beizufügen, dass die zudeckenden finanziellen Belastungen des Vereins durch die vorgenannten Ausgaben nicht mehr aus eigenen finanziellen Mitteln getragen werden können.

Pressemitteilung der Hessischen Landesregierung vom 20.04.2020

Richtlinie „Sofort-Hilfe für Vereine“

Antragsformular

Empfangs- und Verwendungsbestätigung

Haben Sie Probleme oder Konflikte zu Hause?

Hier finden Sie wichtige Kontaktdaten und Rufnummern