STADTTEIL ALSBERG

Kirche Alsberg. Im Hintergrund die Wälder und Anhöhen des Spessarts.

Alsberg ist der kleinste und mit etwa 480 m über N.N.  der am höchsten gelegene Stadtteil der Gesamtstadt. Von Alsberg aus hat man einen herrlichen Blick ins Kinzigtal, in den Vogelsberg und über den Spessart.

Alsberg wurde bereits 1313 urkundlich unter dem Namen Eilerßberg erwähnt. Zweifelslos dürfte die Gegend bereits früher bewohnt gewesen sein.

Traditionell finden Anfang Mai Wallfahrten aus der Gegend zum Alsberg statt und am 3. Wochenende im September findet die Kirchweih statt. Sie wird seit 1976 im Zelt auf dem Schulhof gefeiert. Die Schule wurde 1929 erbaut und dient heute als Gemeinschaftshaus.

 

Zur Homepage des Alsberger Dorfvereins e.V.

Alsberg - Brookville (USA)

ALSBERG - BROOKVILLE / Indiana USA

Ankunft eines Briefes nach 163 Jahren löst Familienmysterium

Was hat Alsberg mit USA zu tun?

1848 wanderte Johann Adam Harnischfeger aus Alsberg mit seiner Frau Anna Maria Kleinfelder aus Altenmittlau, in die USA, nach Oak Forest, nahe Brookville/Indiana aus.

Eine seiner Nachfahren, Joanne Harnischfeger-Sottong, inspiriert von einem alten Grabstein, fand nach Recherchen in den Unterlagen der Einwanderungsbehörden in USA heraus, dass er aus Alsberg/Bayan, gekommen war. Daher reiste sie mit Mann und Kind in den späten 80er Jahren in die Hauptstadt von Bayern, nach München, und rief so lange Harnischfeger an, bis sie auf jemanden traf, der Englisch sprach und dem das Dorf Alsberg etwas sagte. Er schickte sie nach Bad Soden-Salmünster, von wo sie sich bis nach Alsberg durchfragten, um den dortigen Friedhof und die Kirche zu besuchen. Damit nahm die Verbindung USA-Alsberg vor 25 Jahren – zeitgleich mit der Wende - ihren Anfang.

Die ganze Geschichte (deutsch-engl.) der Familie von Johann Adam Harnischfeger und wie es zum Besuch von Joanne HS in 2013 zur 700-Jahr-Feier des Dorfes kam, kann man nun in einer interessanten Fotodokumentation von Brigitte Steitz nachlesen.

Zur Fotodokumentation (PDF)

 

USA – Alsberg (Germany)

What has a small german village Alsberg, to do with USA; specially Brookville/Indiana?

Alsberg is a part of the town 63628 Bad Soden-Salmuenster/Hesse, 70 kms, northeast from Francfort/M. In 1848, Johann Adam Harnischfeger from Alsberg, emigrated together with his wife, Anna Maria Kleinfelder and one child, to USA, to Oak Forest in Indiana, near Brookville.  

One of his grand-grandchildren, Joanne Harnischfeger-Sottong found the small village Alsberg, after some adventure, at the end of 1980th, and visited her new friends and presumed relatives in the village in several times, during the last 25 years, lately in 2013, on the 700-year-festivities of the village. 

The main reason for the visit was as well the publishing of the book “Saltsmugglers of Alsberg” in 2012 in german, a novel written by a teacher of Alsberg, Josef Paul.

In this small book are mentioned the first two letters of the emigrant, Johann Adam Harnischfeger to his families and friends in Alsberg. In the novel, his family in Alsberg received the first letter, after one year incertity, what had happened with the emigrants. 

After her visit in July 2013, Joanne HS wrote an article in Whitewater Publications Brookville, about all the story,  which has got a greate resonance in USA, as well as in the local region Spessart around Alsberg, what still remains in both parts. In consecuence of the interest in the story, following to the articles appeared in local press in Germany as in Brookville, there has appeared now a fotodocumentation, with textprobe of the book “Saltsmugglers of Alsberg”, in version german/english.  

The fotodocumentation is published, on the homepage of town Bad Soden-Salmuenster, Stadtteil Alsberg.and may be print, or stored for reading it...

Finally, the book Salzschwärzer von Alsberg/The Saltsmugglers of Alsberg Josef Paul has been translated into English by a facebook friend of B. Steitz, Martina Bedregal Calderon for free (gringa2pe(at)yahoo.co.uk). Greatefully, translated gratis for the publisher Richard Pfahls, a nephew of the authors wife.

Download the fotodocumentation (PDF)

Golfclub Spessart

In Alsberg findet sich ein Highlight der Gesamtstadt: Der Golfclub Spessart. 1972 wurde der Club gegründet und seit 1974 wird in Alsberg Golf gespielt. Die landschaftlich reizvolle Spessartlage des Platzes mit herrlichen Ausblicken auf Hessens höchste Erhebungen Feldberg, Hoherodskopf und Wasserkuppe ist ein Erlebnis.

Golfclub Spessart mit herrlicher Fernsicht.