Auftaktveranstaltung

Am Dienstag, 5. Februar 2013, fand in der Konzerthalle der Spessart Therme die Auftaktveranstaltung zum IKEK-Prozess statt. Diese Veranstaltung diente vor allem der Information der Bürgerinnen und Bürger Bad Soden-Salmünsters über den Prozess der Erstellung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes, der in den kommenden neun Monaten stattfinden wird. Die Veranstaltung war gut besucht und alle Beteiligten waren mit diesem ersten gegenseitigen Kennenlernen sehr zufrieden. Der nächste Schritt im Prozess sind nun die Stadtteilrundgänge und die Workshops vor Ort, die zwischen Mitte Februar und Ende März stattfinden.

Einladung zur Auftaktveranstaltung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der demografische Wandel ist eine große Herausforderung für viele Städte und Gemeinden. Dörfliche Lebensformen, individueller Charakter und kulturelles Erbe gilt es zu bewahren und gleichzeitig die Zukunft zu gestalten. Um diese Aufgabe zu bewältigen und eine nachhaltige kommunale Gesamtstrategie zu entwickeln, eignet sich die Erstellung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes, IKEK genannt. IKEK ist künftig die Fördergrundlage für Dorfentwicklung in Hessen.

Die Stadt Bad Soden-Salmünster gehört zu den 17 hessischen Kommunen, die in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen wurden.

Hiermit lade ich Sie herzlich ein zur 

Auftaktveranstaltung

zur Entwicklung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes für Bad Soden-Salmünster

am Dienstag, 5. Februar 2013, 19.30 Uhr

im Konzertsaal in der Spessart Therme.

Tagesordnung

1.      Begrüßung durch Bürgermeister Lothar Büttner

2.      Von der Dorferneuerung zum integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK),
         Manfred Geis, Leiter Dorfentwicklung Main-Kinzig-Kreis.

3.      Vorstellung Deutsche Gesellschaft für Innenentwicklung dgi, Projektpartner der Stadt

4.      Prozessbeschreibung IKEK

5.      Möglichkeiten der Förderung von privaten Projekten,
         Carola Göbel-Dominik (Main-Kinzig-Kreis) und Klaus Heim (dgi)

 

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Büttner
Bürgermeister